21
Tue, Nov

Carsten K. Rath: Neues Buch

Leute, Forts.
Typography

 

Carsten K. Rath, CEO Kameha Hotels: Lebt in der Praxis vor, was er an Veranstaltungen doziert

"Ohne Freiheit ist Führung nur ein Wort"  - mit diesem Titel erscheint Ende März 2017  sein neues Buch: Der Hotelier und Service-Excellence-Experte Carsten K. Rath lässt Sie bereits online im Werk blättern. Mehr...

Mehr über Bücher von Carsten K. Rath...

„55 Gründe, ein Grandhotel zu eröffnen“  - so heisst das  Buch aus der Feder von Carsten K. Rath.  Der  Gründer und CEO der Kameha Hotels & Resorts und der Chef des Kameha Grand Zürich  hat es zusammen mit seiner Frau Susanne im Murmann Verlag veröffentlicht. Der Titel liegt gemäss Medienmitteilung auf der Hand, denn seit 25 Jahren ist Rath weltweit im Hotel-Business tätig. Leadership, Kundenbegeisterung und Service-Excellence seien von jeher seine Themen, sagt der Vollbluthotelier. Mehr...

 Ein Blick ins Buch. Mehr...

55 Gründe - die Leseprobe. Mehr...

 2390_20170319

 

Interview mit Carsten K. Rath

Carsten K. Rath, Chef der beiden Kameha Grand in Bonn und Zürich hält als Dozent Vorträge über Service und Qualitätsmanagement. Er lebt seine Philosophie gleich selbst vor und setzt sie in seinen Betrieben ein - mit Erfolg. So wurde zum Hotelmanager des Jahres gekürt, als bester Gastgeber Deutschlands und Arbeitgeber des Jahres ausgezeichnet und  erhielt den Innovationspreis der deutschen Tourismusbranche. 2008 gründete er die Kameha Hotels und Resorts, denen er als geschäftsführendes Vorstandsmitglied vorsteht. Seit 2009 gibt es das Hotel Kameha Grand Bonn, dieses Jahr im März hat das Unternehmen ihr neues Haus in der Schweiz eröffnet. Das Kameha Zürich zählt gemäss Sonntagszeitung auf Anhieb zu den zehn besten Stadthotels der Schweiz. Im Herbst 2015 ist Raths drittes Buch mit dem Titel "55 Gründe, ein Grand Hotel zu eröffnen" erschienen. Mehr...

artichox.com: Alle Achtung, Herr Rath, mit Ihrem Kameha Grand in Zürich legten Sie einen Blitzstart hin: der neue Betrieb fungiert auf Anhieb auf Platz zehn der besten Hotels in der Sonntags Zeitung. Ausserdem wurden Sie als „Newcomer des Jahres“ gefeiert.Wie haben Sie diese Anerkennung persönlich aufgenommen?

Carsten K. Rath: Über beide Auszeichnungen freue ich mich sehr und sehe es als Anerkennung für mein sehr engagiertes Team im Kameha Grand Zürich. Die Wahl unter die besten zehn der Schweizer Stadthotels spornt uns an und ist Verpflichtung zugleich, unseren Weg konsequent weiterzugehen. Wir wollen herzliche Gastgeber sein – und fühlen uns sehr geehrt, dass wir von Karl Wild und der SonntagsZeitung bereits wenige Monate nach der Eröffnung diese Auszeichnung erhalten haben.

Was bedeutet Kameha – und warum haben Sie diesen Namen für Ihre Hotels gewählt?

Historisch bezieht sich der Name auf den ersten König von Hawaii: Kamehameha der Große. Kameha bedeutet „der Einzigartige“, „der Besondere“, „der Außergewöhnliche“ und bezieht sich damit auf unseren Gast, der immer im Mittelpunkt all` unseres Handelns steht.

Es gab im Vorfeld der Eröffnung Bedenken von Fachleuten bezüglich des gewählten Standorts in einem Industriegebiet in der Züricher Agglomeration: Würden Sie heute wieder gleich entscheiden?

Seegrundstücke standen leider gerade keine zum Verkauf (lacht). Ausserdem betreiben wir ein modernes Lifestyle-Hotel. Dafür ist der Glattpark ideal – und er wird noch von vielen unterschätzt. Hier entsteht eines der grössten Businesszentren Europas. Angrenzend an unser Hotel gibt es eine Erholungslandschaft mit Joggingstrecke und Badesee. Auch die Nähe zum Flughafen ist ein Plus, und in wenigen Minuten ist man in der Innenstadt.

Wie wichtig sind Designer – Architekten/Innenarchitekten für Ihre Betriebe?

Ein Hotel soll unterhalten, inspirieren und stimulieren. Unsere Gäste können bei uns ihren persönlichen Lieblingsplatz entdecken. Dies ist unserem Interior Designer Marcel Wanders, in Kombination mit der Architektur von tecArchitecture, definitiv gelungen: Er schafft es in jedem Raum den Gast aufs Neue zu überraschen – mit detailverliebtem und ungewöhnlichen Ideen. Wo findet man schon einen Pasta-Teller an der Decke – falsch herum wohlgemerkt?

Gemäss Mission Statement wollen Sie unvergessliche Erlebnisse für Ihre Gäste generieren. Was bieten Sie mehr als ein konventionelles Hotel der gleichen Preisklasse?

In den Feedbacks unserer Gäste werden immer wieder unsere Mitarbeiter hervorgehoben. Wir achten sehr auf Herzlichkeit, also empathische Mitarbeiter. Freundlichkeit kann man kaufen, Herzlichkeit nicht – und diesen Unterschied spüren die Gäste genau.

Beschreiben Sie einen typischer Kameha-Gast.

Einen „typischen“ Kameha-Gast gibt es nicht. Mit unserem Kulinarik-Angebot, dem Design, der Herzlichkeit und unserer Location möchten wir bewusst unterschiedliche Zielgruppen ansprechen – seien es die Einheimischen und Zürcher mit unserem Sonntagsbrunch oder den Mitgliedschaften in unserem Spa, Designliebhaber und Individualgäste durch unsere aussergewöhnlichen Themensuiten oder der klassische Geschäftsreisende durch die Nähe zum Flughafen und unsere exzellenten Tagungsräume.

Wann erreichen Sie im Kameha Grand Zürich den Break-Even/die Gewinnzone? Welchen RevPar erreichen Sie im Moment? Anteile Logement F&B?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zu Zahlen grundsätzlich keine Angaben machen. Es ist auch nach drei Monaten viel zu früh.

Wie sieht es im Kameha Bonn aus: Wie lange dauerte es in Bonn, bis die Gewinnschwelle erreicht war, und wie ist die Auslastung heute?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir  auch zu den Zahlen in Bonn grundsätzlich keine Angaben machen.

Nennen Sie uns Ihre wichtigsten Investoren.

Die Immobilie Kameha Grand Zürich wurde von Peter Mettlers Immobilienentwicklungs-Gesellschaft "Mettler2Invest" entwickelt und wurde mit der Fertigstellung an die "Turintra AG", einem Immobilienfonds der Schweizer Grossbank UBS, übergeben. Somit ist der Fonds Eigentümer & Verpächter der Immobilie und "wir" mit der "Kameha Grand Glattpark Betriebsgesellschaft mbH" betreiben das Hotel als Pächter auf Basis eines langfristigen Pachtvertrags.

Wie sieht die Kameha Gruppe in zehn Jahren aus? Wie viele Betriebe streben Sie an - wo möchten Sie künftig investieren?

Jetzt gilt unser Fokus erst einmal dem Kameha Grand Zürich. Was danach kommt, bleibt abzuwarten.

Zur Person

Der Unternehmer Carsten K. Rath  ist Leadership- und Service-Excellence-Experte. Als Grand Hotelier hat er auf vier Kontinenten in Führungspositionen erfolgreich Grand-Hotels auf den Markteintritt vorbereitet, zum Beispiel das Kempinski Taschenbergpalais, das Berliner Hotel Adlon, das Kempinksi London oder die zur Ritz-Carlton Gruppe gehörenden Luxushotels auf Jamaika, in Sharm-el-Sheikh und Naples. Er etablierte heute in der Fachwelt  anerkannte Leadership- und Service-Excellence-Standards.  Carsten K. Rath ist Gründer und CEO der Kameha Hotels & Resorts und Hochschuldozent. Er hält Vorträge auf nationalen und internationalen Bühnen; als Berater ist er ferner auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene tätig. Zusammen mit der Service-Expertin Sabine Hübner hat er außerdem RichtigRichtig.com, eine Managementberatung mit Weiterbildungskonzept, gegründet

Über das Kameha Grand Zürich

Auf der Hotelwebseite www.lieblingsplatz.com erhält man Einblicke in das  Gesamtkonzept des Kameha Grand Zürich. Ziel ist es,  den Gast in den Mittelpunkt allen Handelns zu stellen.  Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.lieblingsplatz.com. News rund um das Kameha Grand Zürich gibt es zudem auf www.facebook.com/kamehahotelsresorts.

Über die Lifestyle Hospitality & Entertainment Group AG (LH&E Group)

 Die LH&E Group ist eine Betriebs- und Management-Gesellschaft der Kameha Hotels & Resorts. Kameha betreibt und managt internationale Lifestyle-Hotels, Luxus-Resorts, private Design-Residenzen sowie erstklassige Event-Gastronomie. Gründer und CEO ist Carsten K. Rath, Präsident des Verwaltungsrates ist Peter Mettler. Das erste Hotel der LH&E Group, das Kameha Grand Bonn, wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, wie beispielsweise als „Bestes Hotel des Jahres weltweit“ (Diners Club Magazin Award), „Hotel des Jahres“ (Busche Verlagsgesellschaft), „Bestes Event Hotel des Jahres“ (Location Award), „Deutschlands Trendhotel Nr.1“ (TripAdvisor) und als „Arbeitgeber des Jahres 2011/2012“. Nach der erfolgreichen Positionierung der Kameha Suite in Frankfurt am Main, ausgezeichnet mit dem Location Award 2012 als „Beste Historische Event-Location in Deutschland“ sowie des Kameha Grand Bonn, lanciert die LH&E Group nun weitere Projekte wie das Kameha Grand Zürich.

Autograph Collection Hotels

Außergewöhnliches aus Film, Kunst, Design und Literatur, gebündelt zu einem einzigartigen Aufenthaltserlebnis, das sind die mehr als 80 unabhängigen, luxuriösen Lifestyle-Hotels der Marke Autograph Collection, angesiedelt in den attraktivsten Destinationen weltweit. Ausgewählt wurden die Häuser aufgrund ihres ausgeprägten Charakters und ihrer bemerkenswerten Besonderheiten: ob markantes Wahrzeichen, außergewöhnliches Design oder bestes Resortangebot in seinem Bereich – jedes einzelne Hotel gilt als absolut einzigartig. 

 www.autographhotels.com

Facebook: www.facebook.com/AutographCollection

Twitter: www.twitter.com/Autograph

Tumblr: http://autographcollectionhotels.tumblr.com/

Instagram: www.instagram.com/AutographHotels

 

Mehr über Carsten K. Rath und Kameha Grand...

 Grandhotelier. Kurz vor der Eröffnung seines Luxushotels Kameha Grand im Züricher Glattpark machte Carsten Rath emsig Wind in den Medien. Sein Buch "Sex bitte nur in der Suite. Aus dem Leben eines Grand Hoteliers"  kommt in diesen Tagen in den Handel. Mehr...

 Mehr über das Buch/Leseprobe...