25
Tue, Feb

 Weniger Zeitungen - mehr Food. Valora will im laufenden Jahr und 2021 die Verkaufspunkte an Schweizer Bahnhöfen zügig umgestalten. 83 Kioske (von aktuell 199) werden verschwinden. Verstärkt werden soll der Convenience-Sektor mit dem Konzept Avec, dessen Zahl von aktuell 32 auf 146 erhöht werden soll. 2019 setzte Valora im Food-Bereich (Bretzelkönig, Spettacolo, Backwerk) 353 Mio. Franken um (+7,6 Prozent); Totalumsatz 2,03 Mia. Franken, der Gewinn stieg um 35 Prozent auf 73,7 Mia. Franken. Das Unternehmen sei bereit für weitere Akquisitionen, sagte Valora-Chef Michael Müller anlässlich der Medienkonferenz. (pd)

 

Bio-Gemüse ist teuer. Besonders in der Schweiz. Das wirkt sich sehr negativ auf die Preise auf der Karte aus.  Kalkuliert man mit Faktor X, wirken sich höhere Warenpreise überproportional aus. Wobei an dieser Stelle nichts gegen diese Art Kalkulation gesagt sei, prozentuale Zuschläge sind in vielen Betrieben die einzige effiziente Möglichkei zur Preisfindung. Erwähnt sie aber auch, dass manche Fast-Food-Betriebe wie im Industriebebetrieb kalkulieren. Wer täglich einkauft, sieht aber bereits im Detailhandel riesige Differenzen: Discounter wie Lidl und Aldi bieten bestimmte Bio-Gemüsesorten  billiger an als "Normalgemüse" beim Detaillisten. Aber eben nur bestimmte. Mehr...

(wischen/klicken)Vom 9. März bis 5. April können Gourmets österreichweit wieder günstig in Top-Restaurants speisen. Der italienische Sternekoch Andrea Berton hat das Menu der Kick-Off-Veranstaltung kreiert. Mehr...

 

 

Symbolbild/...nämlich am Mittag. Schnäppchenjäger wissen es längst - in manchen Spitzenrestaurants kann man mittags ausgesprochen günstig speisen. Doch ein wenig Werbung für die Branche kann nie schaden. NZZ-Gastrokritiker Wolfgang Fassbender widmet dem günstigen Mittagsmenu auf Sterneniveau eine ausführliche Story. Mehr...

Bild: Food Truck, designed by Peugeot
Kommentar von artichox-Chefredakteur Christian Meyer
Der Hype ist vorbei - der Trend ist jedoch solide. "Wir erleben die Öffnung starrer gastronomischer Schemata, das Ende der monokulturellen kulinarischen Tradition. Einer Tradition, wonach man bitteschön zu Hause oder in einem Lokal mit fester Adresse zu essen hatte. Viele Menschen sind heute extrem mobil, immer auf der Suche nach neuen Erlebnissen - und gierig auf überraschende Gastrokonzepte jenseits geregelter Öffnungszeiten" - so formulierte es ein Soziologe, der nach den Ursachen des Food-Truck-Booms forschte.
Nun, die ersten Food-Truck-Nieten  in Deutschland und in der Schweiz schliessen bereits wieder. Rund 2000 Trucks laufen jedoch bereits in Deutschland,  mehrheitlich von Quereinsteigern betrieben. Wobei immer mehr Bäckereien, Metzgereien, Profiköche und Restaurantketten sowie Firmen wie Ikea mitmachen.

(klicken/wischen)Stuttgart/Olympiade der Köche 2020: Norwegen holt ersten Platz- Platz 2 für Schweden, 3. Platz geht an Island -  eindrückliche Demonstration für die New Nordic Cuisine/skandinavische Küche. Doch damit nicht genug: auch in der Juniorenwertung dominieren die Nordlichter: Gold und Platz 1 für Schweden, Silber für Norwegen, immerhin Bronze für die Schweiz. Mehr...

Stuttgart/Olympiade der Köche 2020: Gold und 1. Rang für Swiss Army Culinary Team. Mehr...

Stuttgart/Olympiade der Köche 2020: Schweiz gewinnt sechs Gold- und zwei Silbermedaillen - erfolgreiche Berner und Luzerner Regionalteams. Mehr...

 

More Articles ...